Wenn du mit Menschen arbeitest, hilfst du ihnen, sich selbst zu helfen. Vielleicht bist du gerade im Marketing-Dschungel gefangen, zwischen Erwartungen, Misstrauen und Angst. Das war ich auch lange. Lies diese Geschichte und fühle, ob sie für dich stimmig ist. Wenn ja, bin ich vermutlich dein Business Coach oder deine Texterin. 🙂

Der Mönch und die Heilerin

Deine Unvollständigkeit ist eine Illusion, sagte der Mönch.

Was ist dann mein Job, lachte die Heilerin.

Ist es wirklich ein Job, den du machst? fragte der Mönch.

Sie überlegte.

Nun, es ist meine Lebensaufgabe. Aber ich will doch Geld dafür nehmen. Ich will einen Ausgleich erhalten und meinen Lebensunterhalt bestreiten.

Weil die Welt nun einmal so funktioniert.

Der Mönch überlegte eine Weile.

Wir schaffen eine Welt, sagte er. Und wir entscheiden, wie wir darin leben. Hat es dir jemals wirklich an etwas gemangelt?

Nein, sagte die Heilerin.

Wie kann das sein, fragte sie sich.

Habe ich meine Seele verkauft? Haben die Generationen vor uns so gut für uns gesorgt, dass wir tatsächlich im Überfluss leben? Lebe ich auf Kosten anderer?

Sie war bestürzt.

Der Mönch schaute ihr geduldig und liebevoll in die Augen.

Da kam ihr ein neuer Gedanke.

Alles ist ein Austausch von Energie. Und Energie hat keine Moral.

Kann ich dann also heilen, ohne aufzurechnen? Im Vertrauen darauf, dass alles zu mir fließt – mit und ohne Geld?

Der Mönch lachte. Das kannst nur du dir beantworten, liebe Heilerin.

Jede Heilung ist Selbstheilung.

Kommentar verfassen