In meiner ersten individualsystemischen Sitzung lernte ich die Kontrolle kennen. Es war der 24.3.2015, 8 Uhr morgens. Die Sitzung dauerte 90 Minuten.

Da war noch ein Anteil, ein kleiner. Es war ein Kind, das direkt links hinter mir saß. Ich, Nadine, befand mich in der Mitte des Raumes auf einem Stuhl.

Die Kontrolle stellte sich groß vor mich, gab aber den Blick frei auf mich, Nadine. So hatte sie das besagte Kind dahinter streng im Blick.

Die beiden wollten endlich gesehen werden und so fand ich zum individualsystemischen Coaching. Klingt fancy, ist es auch. Aber auch gemütlich. Fröhlich. Aufregend. Beängstigend. Wunderschön. Es ist alles. Es ist wirklich alles, was du bist.

Ich lernte die Kontrolle kennen und schätzen

Nun, zuerst war da also die Kontrolle. Sie stand vor mir und hielt entnervt die Arme verschränkt. „Dieses Kind schon wieder.“

Das Kind saß wie ein kleiner Buddha und schaute neugierig in die Welt. Seine Sprache war noch sehr unterentwickelt. „Flugzeuge.“ Es hatte große Angst vor abstürzenden Flugzeugen. Die waren nämlich ein Thema bei den Erwachsenen. Ebenso wie die Flugzeuge, die Bomben abgeworfen hatten und das eine, das meiner Oma als Kind gefährlich nahe gekommen war.

Wir fanden heraus, dass da noch etwas war: Die Angst. Das Kind hatte Angst vor der Angst, und es beschäftigte sich ständig mit ihr, weil es in meiner Familie so viel davon gab.

Die Kontrolle bekam wieder das Wort. Wir fanden heraus, dass sie gut war für mich, Nadine. Sie hatte dafür gesorgt, dass ich mich so verhalte, dass ich im System meiner Ursprungsfamilie gut ankam. Die Kontrolle war mehrere Wochen lang total glücklich, weil sie endlich gesehen und anerkannt wurde. Und gab immer mehr Raum frei für die anderen Anteile.

Wir sind die Summe unserer Anteile – und vielleicht sogar noch mehr

Im Anschluss an die Sitzung fuhr ich zur Arbeit. Dort schaltete ich den Rechner ein und las erschrocken die Nachrichten. Natürlich erzählte ich niemandem von diesem seltsamen Zufall. Doch heute frage ich mich schon manchmal, ob wir nicht mehr sind als unsere Teile.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s